Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
berufe
job
job_listing

Vermessungstechniker*in (m/w/d)

Ausbildung
  • Freie Hansestadt Bremen
  • Bremen
  • 01-09-2023

Die Freie Hansestadt Bremen stellt zum 1. September 2023 Auszubildende (w/m/d) ein für den Ausbildungsberuf
Vermessungstechniker*in

 

Berufsgruppe

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote

 

Besetzbar

zum 1. September 2023

 

Bereich

Die dreijährige praktische Ausbildung wird beim Landesamt GeoInformation Bremen durchgeführt.

 

Aufgabengebiet

Während der Ausbildung lernen Sie Grundlagen des Vermessungswesens wie die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Vermessungen (Kataster-, Kontroll- und Planungsvermessungen) nach Lage und Höhen kennen. Sie führen vermessungstechnische Berechnungen durch. Dazu gehört die Erfassung, Verwaltung und die Weiterverarbeitung von Daten sowie die Anfertigung, Erneuerung und Fortführung von Karten, Plänen und Rissen. Zudem wird Ihnen den Einsatz berufsbezogener Computertechnik beigebracht. Diese wenden Sie für rechnergestützte Vermessungen und Satellitenvermessungen an und sind für die Bewertung von Immobilien im Gutachterausschuss zuständig.

 

Voraussetzungen

Anforderungen:
Sie können sich bewerben, wenn Sie mindestens über einen Hauptschul- oder Realschulabschluss (bzw. Berufsbildungsreife oder Mittleren Schulabschluss) oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand verfügen.

 

Kennzeichen

VERM 2023

 

Bewerbungsfrist

18.11.2022

 

Allgemeine Hinweise

Bremen ist eine weltoffene und tolerante Stadt, in der Menschen aus den verschiedensten Herkunftsländern leben. Wir möchten, dass sich diese kulturelle Vielfalt auch in unserer Mitarbeiterschaft widerspiegelt. Kompetenzen wie z. B. Mehrsprachigkeit oder Erfahrungen aus anderen Kulturkreisen sind für uns besonders wertvoll und hilfreich für das Miteinander. Wir möchten Menschen mit Migrationshintergrund deshalb ermutigen, sich auf diese Ausschreibung zu bewerben.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen vor allem in Ausbildungsberufen des gewerblich-technischen Bereiches abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Für Bewerber*innen mit Kindern können gegebenenfalls individuelle Arbeitszeitmodelle vereinbart werden. Schwerbehinderten Bewerbern und Bewerberinnen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang eingeräumt.

Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der noch ausstehenden Beschlüsse des Senats und des Haushalts- und Finanzausschusses.

Ähnliche Stellenangebote

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner