Fort- und Weiterbildung

In fast jedem Berufszweig gibt es immer die Möglichkeit, sich nach der Ausbildung noch weiterzubilden. Manchmal
zeigt sich nach einigen Jahren Berufserfahrung, wo die eigenen
Stärken liegen. Diese kann man über Weiterbildungsabschlüsse
ausbauen und sich so spezialisieren. Dadurch macht man
sich für den Arbeitsmarkt noch interessanter. Es gibt zahlreiche
private oder staatliche Einrichtungen, die Lehrgänge mit anerkannten
Weiterbildungsabschlüssen anbieten. Oft laufen diese
mit Abendunterricht oder Seminaren am Wochenende. Aber
auch kürzere, qualifizierende Fortbildungen, die nicht zu einem
höheren Berufsabschluss führen, sind empfehlenswert,
um die eigene Arbeitskraft zu
stärken. Hierfür solltest du dich informieren,
ob du deinen Anspruch auf den sogenannten
Bildungsurlaub geltend machen kannst.
Es ist gesetzlich festgelegt, dass jeder Angestellte
das Recht darauf hat, sich einmal
jährlich beruflich weiterzubilden und
dafür vom Arbeitgeber freigestellt wird. Bei geringem
Einkommen kannst du sogar noch eine
finanzielle Unterstützung für die Kursgebühren beantragen. In
Bremen heißt diese Förderung „Weiterbildungsscheck“.


www.arbeitsagentur.de
www.bildungsurlaub.de


zurück