Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Änderungsschneider / Änderungsschneiderin

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

Arbeitsplatz:

Schneiderei, Bekleidungshäuser, Werkstätten

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

635 €

2. Lehrjahr

719 €

3. Lehrjahr

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Änderungsschneider / Änderungsschneiderin?
Als Änderungsschneider/in betreust und beräts Du Deine Kunden, die sich Änderungen an Kleidungsstücken oder Heimtextilien wünschen. Ausgestattet mit Maßband und Schere erfüllst Du die Wünsche Deiner Kunden. Du planst die Arbeitsschritte und errechnest den Aufwand und die Kosten, die entstehen. Neben Deinen Hauptaufgaben – ändern, modernisieren und reparieren – führt Du Eingangskontrollen durch, disponierst die Materialien und dokumentierst Auftrags- und Änderungsdaten.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Keine Scheu vor Kundenkontakt, denn zufriedene Kunden sind in diesem Beruf sehr wichtig. Du solltest stets freundlich, professionell und kommunikativ sein. Du solltest gut mit Technik umgehen können, denn du arbeitest nicht nur mit Nadel und Faden, sondern auch mit Maschinen wie einer Nähmaschine oder einem Bügelautomaten. Du solltest ein Sinn für Ästhetik sowie ein gutes Hand- und Fingergeschick haben.
Wie sieht meine Zukunft als Änderungsschneider / Änderungsschneiderin aus?
In der Ausbildung lernst du, wie du Kleinstoffe und Hilfsstoffe zurichtest sowie Näh- und Bügelarbeiten ausführst. Außerdem wird dir gezeigt, wie du die Geräte, Maschinen und Zusatzeinrichtungen instand hältst.
Die Ausbildung kann Teil einer Stufenausbildung sein. Nach Abschluss der 1. Stufe als Änderungsschneider/-in (2 Jahre) kann in der 2. Stufe der Berufsabschluss Maßschneider/-in oder Modeschneider/-in erworben werden.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
• Beraten von Kunden
• Instandhalten von Geräten, Maschinen und Zusatzeinrichtungen
• Zurichten von Kleinstücken und Hilfsstoffen
• Zurichten von Großstücken und Hilfsstoffen
• Ausführen von Nährarbeitsgängen
• Ändern von Heimtextilien
• Ausführen von Bügelarbeiten
• Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner