Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Medientechnologe / Medientechnologin »Druck«

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Produktionshalle

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

974 €

2. Lehrjahr

1.028 €

3. Lehrjahr

1.090 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Quelle: www.gut-ausgebildet.de
Was macht eigentlich ein/e Medientechnologe / Medientechnologin »Druck«?
Die Ausbildung zum Medientechnologen bzw. zur Medientechnologin wird in drei verschiedenen Fachrichtungen angeboten: Druck, Druckverarbeitung und Siebdruck. In der Fachrichtung Druck lernst du verschiedene Druckverfahren und -techniken kennen. Dabei analysierst du die Druckaufträge der Kunden und beurteilst, ob die Vorstellungen realisierbar sind. Du kontrollierst die gelieferten Inhalte und Forderungen und kannst anschließend den Arbeitsablauf planen. Drucke sind auf vielen verschiedenen Oberflächen möglich, unter Anderem Papier, Geschirr und Textilien. Du stimmst die Farben und Bedruckstoff ab und führst zunächst einen Probedruck aus. Dann kommen die Maschinen in Einsatz, die automatisch laufen und viele Objekte in kurzer Zeit bedrucken können. Diesen Ablauf behältst du ständig im Blick, um Fehler zu umgehen.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

In diesem Beruf ist es sehr wichtig sorgfältig zu arbeiten, um die gewünschten Druckergebnisse gewährleisten zu können, dafür musst du die Ton- und Farbwerte messen und prüfen. Du solltest eine gute Auge-Hand-Koordination und Geschicklichkeit mitbringen, das ist für die Herstellung von Druckformen zum Beispiel wichtig. außerdem solltest du ein technisches Verständnis haben, da du auch mal Maschinen und Anlagen warten und umrüsten musst.
Wie sieht meine Zukunft als Medientechnologe / Medientechnologin »Druck« aus?
Beschäftigung findest du in Druckereien oder Copyshops. Du solltest dich auch nach deiner Ausbildung stets weiterbilden, um deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Dazu bieten sich Fortbildungen in Form von Seminaren oder Lehrgängen zu verschiedenen Themen, wie Druckverfahren oder Steuerungs- und Regelungstechnik, an. Mit einer beruflichen Weiterbildung erhöhst du dir die Chancen eine höhere Position zu erlangen oder dich selbstständig zu machen. Du kannst dich beispielsweise zum/r Druckmeister/in oder Techniker/in mit der Fachrichtung Druck- und Medientechnik ausbilden lassen. Mit einem Meistertitel kannst du dir den Traum der Selbstständigkeit erfüllen.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Berufsausbildung zum Medientechnologen Druck und zur Medientechnologin Druck gliedert sich wie folgt (Ausbildungsberufsbild):

Abschnitt A
Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
1. Planen des Ablaufs von Druckaufträgen,
2. Einrichten von Druckmaschinen,
3. Steuern von Druckprozessen,
4. Drucktechnologien und -prozesse,
5. Instandhalten von Druckmaschinen;

Abschnitt B
Weitere berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Auswahllisten I und II:
1. zwei Wahlqualifikationen aus der Auswahlliste I:
I.1 Datenvorbereitung Digitaldruck,
I.2 Druckformvorbereitung künstlerische Druckverfahren,
I.3 Druckformherstellung,
I.4 Druckformherstellung und Planung Zeitungsdruck,
I.5 Tiefdruckformbearbeitung,
I.6 Tiefdruckformherstellung,
I.7 Druckformherstellung künstlerische Druckverfahren,
I.8 Leitstandgestützte Prozesssteuerung Bogenoffsetduck,
I.9 Leitstandgestützte Prozesssteuerung Rollenoffsetdruck,
I.10 Leitstandgestützte Prozesssteuerung Tiefdruck,
I.11 Digitaldruckprozess,
I.12 Mailing-Produktion,
I.13 Druckveredelung,
I.14 Inlineveredelung,
I.15 Inlineproduktion,
I.16 Druckweiterverarbeitung,
I.17 Produktbearbeitung,
I.18 Maschinentechnik und erweiterte Instandhaltung Rollenoffsetdruck,
I.19 Maschinentechnik und erweiterte Instandhaltung Illustrationstiefdruck,
I.20 Maschinentechnik und erweiterte Instandhaltung rotativer Flexo-, Tapeten-, Dekortief-, Verpackungstief- und Etikettendruck,
I.21 Weitere Druckverfahrenstechnik;

2. eine Wahlqualifikation aus der Auswahlliste II:
II.1 Bogenoffsetdruck,
II.2 Akzidenz-Rollenoffsetdruck,
II.3 Zeitungsdruck,
II.4 Formulardruck,
II.5 Illustrationstiefdruck,
II.6 Tapetendruck,
II.7 Dekortiefdruck,
II.8 Verpackungsdruck,
II.9 Etiketten-Rollendruck,
II.10 Flexodruck,
II.11 Digitaldruck,
II.12 Großformatiger Digitaldruck,
II.13 Künstlerische Druckverfahren;

Abschnitt C
Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
4. Umweltschutz
5. Betriebliche Kommunikation

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner