Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Bankkaufmann / Bankkauffrau

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Büro, Banken und Sparkassen

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

1.056 €

2. Lehrjahr

1.108 €

3. Lehrjahr

1.170 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Quelle: www.gut-ausgebildet.de
Was macht eigentlich ein/e Bankkaufmann / Bankkauffrau?
Die Aufgaben in diesem Beruf sind sehr vielseitig und anspruchsvoll. Komplexe Themen rund um Geld, Konten, Finanzierungen erklärst Du Deinen Kunden verständlich und mit einfachen Worten. Du nimmst unterschiedlichste Kundenaufträge in Angriff: du beurteilst Kreditwünsche der Kunden und wählst eine passende aus, Du eröffnest und verwaltest Konten, kaufst Wertpapiere, verwaltest Wertgegenstände in Tresoren. Auch der bankinterne Bereich ist wichtig, damit alle Abläufe in einer Bank glatt laufen. Bankleute können im Personalbereich Nachwuchskräfte suchen oder sind im Rechnungswesen für Kostenanalysen zuständig.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Du solltest ein Kommunikationstalent sein – komplexe Themen leicht und verständlich weitergeben ist nicht einfach. Die Beratungskompetenz ist daher einer der wichtigen Schwerpunkte dieser Ausbildung. Sorgfalt, Konzentration und Verschwiegenheit sind besonders wichtige Anforderungen an angehende Bankkaufleute. Mathe gehört nicht zu Deinen Angstfächern. Das Thema Digitalisierung spielt eine große Rolle, ob Online-Banking oder digitale Arbeitsmittel, die Ausbildung bereitet Dich auf alles vor, dennoch hört das Lernen nie wirklich auf: du solltest Dich stets weiterbilden.
Wie sieht meine Zukunft als Bankkaufmann / Bankkauffrau aus?
Die dreijährige Ausbildung kann bei guten Leistungen auf zwei oder zweieinhalb verkürzt werden. Nach Deiner Ausbildung hast Du zahlreiche Möglichkeiten Dich weiterzubilden und hast viele gute Karriereperspektiven: vom Azubi zum Filialleiter ist nicht untypisch. Das Studium nach der Ausbildung ist eine weitere Fortbildungsmöglichkeit.

Ausbildungsschwerpunkte

Serviceleistungen anbieten
• Kunden willkommen heißen
• service- und kundenorientiert kommunizieren
• Kundenanliegen mittels analoger/digitaler Kommunikationswege aufnehmen
• Aufträge bearbeiten und ggf. weiterleiten
Kunden ganzheitlich beraten
• Kundenbestand auf Beratungsanlässe prüfen
• Kundensituation ganzheitlich analysieren
• Gespräche systematisch vorbereiten, durchführen und nachbereiten
Kunden gewinnen und Kundenbeziehungen intensivieren
• Produkte mit jenen der Mitbewerber vergleichen
• Neukunden aktiv ansprechen/gewinnen
• Daten pflegen und Datenschutz einhalten
• Werbemittel/-träger einsetzen
• bei Erfolgskontrolle mitwirken
Liquidität sicherstellen
• zu Kontoarten und -modellen beraten
• zu Besonderheiten bei der digitalen Nutzung von Konten aufklären,
• Konten eröffnen, führen und schließen
• Zahlungsverkehr abwickeln
Vermögen bilden mit Sparformen
• zu Anlagemöglichkeiten auf Konten Bausparverträgen beraten
• zu Zinsgutschriften sowie staatlichen Fördermöglichkeiten beraten und rechtliche Regelungen einhalten
Vermögen bilden mit Wertpapieren
• zu Anlagemöglichkeiten in Aktien, Renten, Fonds und Zertifikaten sowie über Ertragsgutschriften und deren steuerliche Auswirkungen informieren
• bei der Abwicklung von Wertpapierorders mitwirken
• Kunden über digitalen Wertpapierhandel aufklären
Zu Vorsorge und Absicherung informieren
• Grundzüge sozialer Sicherungssysteme veranschaulichen
• Kunden über Möglichkeiten und Produkte der Vorsorge, Absicherung und Kapitalanlage informieren
Konsumentenkredite anbieten und Abschlüsse vorbereiten
• Kreditgespräche vorbereiten und führen
• Kosten und Provisionen für Kreditarten berechnen
• Gefährdungen von laufenden Finanzierungen erkennen und ggf. Maßnahmen einleiten
Baufinanzierungen vorbereiten und bearbeiten
• Anfragen für Baufinanzierungen bearbeiten
• Beratungsgespräche vorbereiten und an diesen mitwirken
• Voraussetzungen für Kreditaufnahmen prüfen
• Bewertungsmethoden anwenden
An gewerblichen Finanzierungen mitwirken
• Rechtsformen, Finanzierungsarten und Sicherheiten bei gewerblichen Kunden unterscheiden
• Kennzahlen und Kundenbilanzen einschätzen
• Voraussetzungen für Kreditaufnahmen bewerten
Instrumente der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle nutzen
• Aufbau der betrieblichen Kosten- und Leistungsrechnung darstellen
• Auswirkungen von Geschäftsvorfällen auf den Betriebserfolg bewerten
• statistische Daten aufbereiten und auswerten
Projektorientiert arbeiten
• projektorientierte Arbeitsweisen anwenden
• Abläufe und Ergebnisse dokumentieren und reflektieren
• Projekte von Linienaufgaben unterscheiden

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner