Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Bauwerksmechaniker / Bauwerksmechanikerin für Abbruch und Betontechnik

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Baustellen

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

560 €

2. Lehrjahr

665 €

3. Lehrjahr

865 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Bauwerksmechaniker / Bauwerksmechanikerin für Abbruch und Betontechnik?
Zu den Aufgaben eines/r Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontechnik gehört der planmäßige Abriss von Bauwerken, dazu müssen Messungen sowie Schutz- und Sicherheitsarbeiten durchgeführt werden. Die einzelnen Materialien vom Abbruch müssen getrennt und fachgerecht entsorgt werden. Aber nicht nur der Abriss gehört zu den Aufgaben, sondern auch das Herstellen von Bauteilen, wie Stahlbetonstützen, Baugruben und Kelleraußenwänden. Für diese Aufgaben müssen verschiedene Maschinen bedient und instandgehalten werden.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

In diesem Beruf werden Baumaßnahmen durchgeführt, daher solltest du ein handwerkliches Geschick haben, körperlich fit sein und ein technisches Verständnis haben. Die strenge Einhaltung von Vorschriften und Sicherheitsmaßnahmen sowie Genauigkeit und Sorgfalt sind für die Ausübung dieses Berufes sehr wichtig, denn kleinste Ungenauigkeiten können schon schwere Auswirkungen auf den Abriss haben.
Wie sieht meine Zukunft als Bauwerksmechaniker / Bauwerksmechanikerin für Abbruch und Betontechnik aus?
Als Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontechnik arbeitest du überall dort, wo Bauwerke abgerissen werden müssen. Dabei kannst du für Abbruchunternehmen, Unternehmen für Gebäudeentkernungen oder Betonbohr- und Betonsägebetriebe tätig sein.
Insbesondere in technischen Berufen wie diesem ist es erforderlich, sich immer wieder mit den neuesten technischen Fortschritten auseinanderzusetzen. Dabei helfen Seminare oder Weiterbildungen zu unterschiedlichen Themengebieten, wie Geprüfte/-r Polier/-in,
Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in.

Ausbildungsschwerpunkte

Ausbildungsberufsbild (1. Stufe)
• Hochbaufacharbeiter / Hochbaufacharbeiterin
• Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:
• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
• Umweltschutz,
• Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan,
• Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen,
• Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen,
• Lesen und Anwenden von Zeichnungen. Anfertigen von Skizzen,
• Durchführen von Messungen,
• Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzverbindungen,
• Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton,
• Herstellen von Baukörpern aus Steinen,
• Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz,
• Herstellen von Putzen,
• Herstellen von Estrichen,
• Ansetzen und Verlegen von Fliesen und Platten,
• Herstellen von Bauteilen im Trockenbau,
• Herstellen von Baugruben und Gräben, Verbauen und Wasserhaltung,
• Herstellen von Verkehrswegen,
• Verlegen und Anschließen von Ver- und Entsorgungsleitungen,
• Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen.
Ausbildungsberufsbild (2. Stufe)
• Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik / Bauwerksmechanikerin für Abbruch und Betontrenntechnik
• Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:
• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
• Umweltschutz,
• Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan,
• Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen,
• Ausführen von Bohr- und Trennverfahren mit Baumaschinen und -geräten,
• Ausführen von Abbruchverfahren mit Baumaschinen und -geraten,
• Führen und Instandhalten von Baumaschinen, -geräten und -fahrzeugen,
• Trennen und Zwischenlagern von Abbruchmaterialien,
• Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen.

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner