Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Beton- und Stahlbetonbauer / Beton- und Stahlbetonbauerin

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Baustellen, Rohbauten

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

821 €

2. Lehrjahr

1.090 €

3. Lehrjahr

1.337 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Quelle: www.gut-ausgebildet.de
Was macht eigentlich ein/e Beton- und Stahlbetonbauer / Beton- und Stahlbetonbauerin?
Beton- und Stahlbetonbauer/in sind Spezialisten, wenn es um Beton- und Stahlbetonkonstruktionen geht. Zu den Aufgaben gehört das Errichten von Schalungen, Bewehrungen und Schutzgerüste. Die Schalung ist die Form, in die Beton gegossen wird. Wenn die Schalung erstellt wurde, wird der Beton gerührt, indem Zement, Sand, Zuschläge und Wasser gemischt werden. Je nachdem wo der Beton eingesetzt wird, muss die Mischung in verschiedenen Dichtheitsgraden geschehen. Bei besonders stabilen Bauten, wie einer Stützwand, muss der Beton mit noch mit Betonstahl verstärkt werden, das sind die sogenannten Bewehrungen. Nachdem du den Beton in die Schalung gegossen hast, prüfst du sorgfältig, ob dieser schön gleichmäßig verteilt ist. Nachdem der Beton hart geworden ist, kann die Schalung abmontiert werden und der Beton erneut verbessert werden.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Als Beton- und Stahlbetonbauer/in bist du auf Baustellen aller Art im Einsatz. Körperliche Arbeit ist hier gefragt, daher solltest du in der Lage sein, Baumaterialien zu heben und zu tragen. Lärm und Schmutz sollte für dich kein Problem darstellen, denn das Herstellen und Bearbeiten von Beton erfordert vollen Körpereinsatz. Handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit sind auch weitere Anforderung, die für diesen Beruf ausschlaggebend sind, denn eine passgenaue Montierung, bei der man sich auf seine Kollegen verlassen muss, ist einer der Haupttätigkeiten als Beton- und Stahlbetonbauer/in.
Wie sieht meine Zukunft als Beton- und Stahlbetonbauer / Beton- und Stahlbetonbauerin aus?
Dieser Beruf ist sehr abwechslungsreich, da du auf den unterschiedlichsten Baustellen eingesetzt wirst: Brücken, Tunnel, Treppen, Industrieanlagen oder Hochhäuser. Die ersten zwei Jahre der Ausbildung ähnelt stark der zum Mauerer, im dritten Jahr spezialisierst du dich auf Beton- und Stahlbau. Nach deiner Ausbildung kannst du dich beruflich weiterbilden, indem du Fortbildungsmöglichkeiten in Anspruch nimmst, wie Geprüfte/-r Polier/-in, Geprüfte/-r Technische/-r Fachwirt/-in, Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
• Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
• Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen
• Durchführen von Messungen
• Bearbeiten von Metallen und Kunststoffen
• Bedienen und Instandhalten von Geräten, Anlagen und Maschinen
• Herstellen von Bohrungen
• Herstellen von Pfählen und Ankersystemen
• Herstellen von Baugruben- und Hangsicherungen
• Durchführen von Ramm-, Rüttel- und Vibrationsarbeiten
• Herstellen von Schlitz- und Dichtwänden
• Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner