Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Elektroanlagenmonteur / Elektroanlagenmonteurin

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Baustelle, Werkstatt

Arbeitszeit:

werktags, Schichtdienst möglich
Vergütung

1. Lehrjahr

953 €

2. Lehrjahr

1.004 €

3. Lehrjahr

1.034 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Elektroanlagenmonteur / Elektroanlagenmonteurin?
Als Elektroanlagenmonteur/in bist du dafür zuständig, dass Strom und Energie durch die Leitungen fließen. Im Detail heißt das für dich, dass du mit Generatoren, Verteileranlagen und Transformatoren für energietechnische, sicherheits- und beleuchtungstechnische Anlagen arbeitest. Dank dir funktionieren zum Beispiel Laternen, Blitzableiter sowie Oberleitungen von Straßenbahnen. In Montagebaustellen von privaten Haushalten oder großen Firmen bist du für die Schaltpläne und Arbeitsabläufe mit zuständig. Für jeden Arbeitsauftrag werden auch unterschiedliche Materialien gebraucht, dafür wirst du notwendige Werkzeuge und Werkstoffe vorher arrangieren und Bauteile und -gruppen anfertigen. Außerdem gehören auch Instandhaltungen und Reparaturen zu deinem Aufgabenfeld.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Für diesen Beruf ist ein technisches Verständnis unumgänglich, denn du arbeitest oft mit Prüf- und Messgeräten. Da du auch mal technische Skizzen erstellst, solltest du gut zeichnen können. Sehr wichtig ist außerdem, dass du geschickt arbeiten kannst und eine gute Auge-Hand-Koordination hast. Da du mit elektrischen Geräten arbeitest, solltest du stets sorgfältig, verantwortungsbewusst und mit Umsicht agieren – Sicherheit und Gründlichkeit stehen an erster Stelle.
Wie sieht meine Zukunft als Elektroanlagenmonteur / Elektroanlagenmonteurin aus?
Als Elektroanlagenmonteur/in wirst du eine Beschäftigung bei Herstellern von elektrischen Bauteilen und Anlagen oder in Betrieben der Elektroinstallation finden. Dir stehen diverse Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, so kannst du dein Wissen immer auf dem neuesten Stand halten oder neue Bereiche erlernen. Es finden Lehrgänge und Seminare zu unterschiedlichsten Themenbereichen statt, wie zum Beispiel in den Gebieten Elektrotechnik, Kommunikationstechnik oder Sicherheits- und Prüfbestimmung. Strebst du eine höhere Position an solltest du eine berufliche Weiterbildung oder ein Studium, falls du eine Hochschulzulassung hast, in Betracht ziehen. Mit einer beruflichen Weiterbildung wirst du einen weiteren Titel erlangen, du wirst zum/r Kabelmonteur/in, Industriemeister/in mit der Fachrichtung Elektrotechnik oder Technischen Fachwirt/in ausgebildet. Folgende Studiengänge könnten interessant sein, wenn du dich für ein Studium entscheidest: Bachelor of Engineering Elektrotechnik oder Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Technische Kommunikation
• Betriebliche Kommunikation
• Planen der Auftragsabwicklung
• Vorbereiten der Auftragsausführung
• Einrichten und Abräumen der Montagestelle
• Bearbeiten und Verbinden von technischen Teilen
• Zusammenbauen und Verdrahten von Baugruppen und Schaltschränken
• Montieren von elektrischen Maschinen, Geräten und sonstigen Betriebsmitteln
• Montieren von Leitungsführungssystemen und Verlegen von Leitungen
• Installieren von elektrischen Anlagen
• Prüfen, Messen und Einstellen
• Beseitigen von Fehlern in elektrischen Anlagen
• Dokumentation

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner