Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Elektroniker / Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Arbeitsplatz:

Leitzentrale, Gebäude

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

990 €

2. Lehrjahr

1.065 €

3. Lehrjahr

1.150 €

4. Lehrjahr

1.205 €
(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Elektroniker / Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme?
Als Elektroniker:in für Gebäude- und Infrastruktursysteme dreht sich dein Arbeitsalltag rund um elektronische Anlagen, wie Klimaanlagen, Heizungen, Stromanlagen sowie Lüftungs- und Sicherungssystemen. Du bist für die Integration und Konfiguration dieser Systeme und Anlagen zuständig. Du wirst die Systeme außerdem übergeben und die zukünftigen Nutzer in die Bedienung einweisen. Bei Störungen wirst du gerufen, um eine Problemlösung auszutüfteln. Du erstellst Fehlerdiagnosen, setzt die Anlagen instand und bist für deren Reparatur zuständig. in diesem Beruf wirst du zum einen im Team arbeiten und zum anderen mit Kunden und Auftraggebern. Dabei berätst du Auftraggeber, kalkulierst Kosten und vergibst Aufträge.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Ein gutes technischen Verständnis ist in diesem Beruf äußerst wichtig. Auch ein handwerkliches Geschick und eine gute Auge-Hand-Koordination wird dir beispielsweise beim Herstellen elektrischer Anschlüsse helfen. Du wirst mit Strom arbeiten und da der Umgang damit immer ein gewisses Risiko mit sich bringt, solltest du ein hohes Verantwortungsgefühl und Sorgfalt aufweisen. Das Fach Mathe sollte dich nicht abschrecken, denn es wird dich in diesem Beruf begleiten, zum Beispiel beim Berechnen von elektrischen Größen.
Wie sieht meine Zukunft als Elektroniker / Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme aus?
Nach der abgeschlossenen Ausbildung kannst du beispielsweise eine Beschäftigung im Facility Management von großen Einrichtungen, wie Krankenhäusern oder Schulen. Du kannst aber auch in der Immobilienwirtschaft oder in einem Betrieb des Elektrotechnikerhandwerks, der sich auf technische Gebäudeausrüstung spezialisiert hat, arbeiten.
Auch dieser Beruf gehört zu den „Berufen mit Zukunft“, denn der Markt für elektrische Geräte und Anlagen ist riesig und wächst immer weiter. Du solltest dich daher regelmäßig weiterbilden. Mit der Teilnahme an Fortbildungen, hältst du dein Wissen immer auf dem neuesten Stand oder kannst dich in einem Bereich spezialisieren. Dazu werden regelmäßig Lehrgänge und Seminare zu Themen, wie Gebäudesystemtechnik, Informations- und Kommunikationstechnik oder Qualitätsprüfung angeboten.
Mit einer beruflichen Weiterbildung erhältst du einen weiteren Titel und somit eine Chance auf eine höhere Position. Mögliche Titel sind:
• Industriemeister:in Elektrotechnik
• Fachwirt:in für Solartechnik
• Ausbilder:in
• Technische/r Fachwirt:in
Wenn du eine Hochschulzulassungsberechtigung verfügst, kannst du deiner Ausbildung ein Studium anhängen. Es werden diverse Studiengänge angeboten. Passende Studiengänge in dieser Branche sind zum Beispiel der Bachelor of Engineering Energie- und Gebäudetechnik oder der Bachelor of Engineering Elektrotechnik.
Du willst dich irgendwann Selbstständig machen? Mit genügend Berufserfahrung und einem Meistertitel kannst du dir diesen Traum erfüllen.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Betriebliche und technische Kommunikation
• Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
• Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
• Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
• Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
• Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
• Beraten und Betreuen von Kunden, Erbringen von Serviceleistungen
• Technische Auftragsanalyse, Lösungsentwicklung
• Errichten, Erweitern oder Ändern von gebäudetechnischen Anlagen
• Instandhalten gebäudetechnischer Anlagen und Systeme
• Betreiben von technischen Systemen
• Technisches Gebäudemanagement
• Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner