Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Lager- und Fabrikhallen

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

934 €

2. Lehrjahr

1.005 €

3. Lehrjahr

1.087 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Quelle: www.gut-ausgebildet.de
Was macht eigentlich ein/e Fachkraft für Lagerlogistik?
In der Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik lernst du, wie man Güter fachgerecht lagert, wie du wirtschaftliche und termingerechte Tourenpläne anfertigst und wie Ladelisten und Beladepläne zu erstellen sind. Du bedienst Gabelstapler, belädst LKWs, organisierst die Entladung der Güter, stellst Lieferungen zusammen, erarbeitest Angebote und hilfst bei Inventurarbeiten und einfachen Jahresabschlüssen.
Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik kann ganz unterschiedlich aussehen. Das hängt von deinem Ausbildungsbetrieb ab, der Branche, in der du arbeitest, und der Abteilung, in der du tätig bist. Die Wahl des passenden Ausbildungsbetriebs ist also sehr wichtig, damit du dich in der Ausbildung wohlfühlst und damit deine Stärken zur jeweiligen Stelle und Arbeitsumgebung passen.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Fachkraft für Lagerlogistik kannst du theoretisch mit jedem Schulabschluss oder sogar ohne Abschluss werden. Für die Hälfte der Ausbildungsbetriebe sind gute Noten in Mathe wichtig. Außerdem legen fast genauso viele Ausbilder Wert auf gute Deutschkenntnisse. Gute Noten in Englisch wünschen sich nur 30%. Aber auch wenn du in diesen Fächern nicht die besten Voraussetzungen mitbringst, kannst du dich natürlich trotzdem auf einen Ausbildungsplatz bewerben. Am wichtigsten ist, dass du sorgfältig und genau arbeiten kannst. Weitere Stärken, die sich Arbeitgeber von angehenden Fachkräften für Lagerlogistik wünschen, sind Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein sowie eine gute Portion Motivation und Lernbereitschaft.
Wie sieht meine Zukunft als Fachkraft für Lagerlogistik aus?
Nach der Ausbildung kannst du in nahezu allen Wirtschaftszweigen arbeiten, von Transport
und Verkehr über Fahrzeugbau, Elektrobranche, in der Holz-, Textil-, Chemieindustrie oder im
Handel. Überall dort, wo es eine Lagerhaltung gibt, werden Fachkräfte benötigt.
Fachkräfte für Lagerlogistik tun im Allgemeinen gut daran, die ihnen zur Verfügung stehenden Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. Seminare frischen vorhandenes Fachwissen auf, Aufstiegsfortbildungen schaffen die Basis für einen Aufstieg auf der Karriereleiter und berufsbegleitende Studiengänge sorgen für eine wissenschaftlich fundierte Basis.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
• logistische Prozesse, qualitätssichernde Maßnahmen
• Einsatz von Arbeitsmitteln
• Annahme von Gütern
• Lagerung von Gütern
• Kommissionierung und Verpackung von Gütern
• Versand von Gütern

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner