Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Veranstaltungsräume, Studios

Arbeitszeit:

abends, Wochenende und Feiertage möglich
Vergütung

1. Lehrjahr

880 €

2. Lehrjahr

935 €

3. Lehrjahr

1.010 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Fachkraft für Veranstaltungstechnik?
Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik bist du für einen großen Aufgabenbereich zuständig. Sobald ein Auftrag reinkommt, setzt du dich an das Veranstaltungskonzept. Du entwickelst einen Plan und organisierst Soundanlagen, prüfst ob diese am vorgesehenen Ort räumlich eingesetzt werden können und ermittelst die Kosten für den gesamten Einsatz. Da unzählige technische Anlagen benötigt werden, musst du die Energieversorgung planen, denn nichts bringt die Stimmung einer Musikveranstaltung runter, wie eine Veranstaltungspanne aufgrund mangelnder Energieversorgung. Du bist für den Transport und den Aufbau von Equipment, wie Tonanlagen, Scheinwerfer und Mikrofone zuständig. Alle Anlagen werden eingerichtet, konfiguriert und geprüft. Vor der Veranstaltung werden noch Proben durchgeführt, um aufkommende Probleme zu beheben. Deine Aufgaben sind mit dem Beginn der Veranstaltung noch nicht getan, während des Events steuerst du beispielsweise Projektionsanlagen und bist bei dem Ausfall von Anlagen sofort zur Stelle. Am Ende der Veranstaltung wird alles abgebaut und ins Lager transportiert.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Arbeitgeber legen bei der Einstellung einen besonderen Wert auf technisches Verständnis und handwerkliches Geschick. Daneben werden ein sorgfältiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten gefordert, denn du bist auch für das Prüfen der Sicherheit von Veranstaltungsbauten und – anlagen zuständig. Da deine Arbeitszeiten und -orte oft variieren können, solltest du flexibel sein. Aber auch organisatorische Fähigkeiten sowie ein kundenorientiertes Arbeiten sind weitere Anforderungen.
Wie sieht meine Zukunft als Fachkraft für Veranstaltungstechnik aus?
Nach deiner Ausbildung kannst du dich zwischen vielseitigen Arbeitsplätzen entscheiden. Neben Event- und Veranstaltungsagenturen gibt es die Möglichkeit in kulturellen Einrichtungen, Ferienhotels oder Kreuzfahrtschiffen zu arbeiten.
Um dich beruflich weiterentwickeln zu können, solltest du entsprechende Zusatzqualifikationen absolvieren. während deiner Ausbildung kannst du zum Beispiel an diversen Fortbildungen teilnehmen, in denen du dein Wissen erweitern oder in bestimmten Themengebieten spezialisieren kannst.
Um die Karriereleiter weiter hinaufzusteigen, kannst du eine berufliche Weiterbildung oder ein Studium in Betracht ziehen. Mit dem Abschluss einer beruflichen Weiterbildung erhältst du einen weiteren Titel, so kannst du dich zum/r Betriebswirt:in für Event-Management ausbilden lassen.
Wenn du eine Hochschulzulassungsberechtigung hast, kannst du dich zwischen Studiengänge, wie den Bachelor of Engineering Veranstaltungstechnik und -management oder den Bachelor of Arts Interkulturelles Musik- und Veranstaltungsmanagement entscheiden.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Konzipieren und Kalkulieren von Veranstaltungen
• Beurteilen der Sicherheit und der Infrastruktur von Veranstaltungsstätten
• Planen von Arbeitsabläufen; Zusammenarbeiten im Team
• Bereitstellen, Einrichten und Prüfen von Geräten und Anlagen
• Sichern, Transportieren und Lagern von Geräten und Anlagen
• Aufstellen und Montieren von Veranstaltungsaufbauten, Bedienen von bühnen- und szenentechnischen Einrichtungen
• Organisieren, Bereitstellen und Prüfen der Energieversorgung
• Aufbauen, Einrichten und Bedienen von Beleuchtungs- und Projektionsanlagen
• Aufbauen, Einrichten und Bedienen von Beschallungsanlagen
• Aufnehmen und Übertragen von Bild, Ton und Daten
• Bewerten und Durchführen von Spezialeffekten
• Durchführen von Veranstaltungen

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner