Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Arbeitsplatz:

Werkstatt, Flugzeug

Arbeitszeit:

Schichtdienst
Vergütung

1. Lehrjahr

930 €

2. Lehrjahr

1.060 €

3. Lehrjahr

1.150 €

4. Lehrjahr

1.200 €
(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin?
Als Fluggerätelektroniker bzw. Fluggerätelektronikerin leistest du einen großen Beitrag zur Sicherheit von Flugzeugen bei.
In der Ausbildung lernst du drei Bereiche kennen, in denen du später arbeiten kannst: die Herstellung, die Instandsetzung und die Ausrüstung von Luftfahrzeugen und den Systemen der Luftfahrttechnik. Für den Flugzeugbau lernst wie du die Avionik, das sind alle Teilsysteme der Flugzeugelektronik, baust und installierst. Bei der Prüfung dieser elektrischen Geräte wirst du detaillierte Messprotokolle anfertigen. Damit Luftfahrzeuge immer in diesem Zustand bleiben, müssen sie nach jeder Landung und somit vor jedem Anflug auf Störungen und Defekte kontrolliert werden. Alle Hersteller benutzen eigene Bauteile, sodass du dir vor den Wartungsarbeiten die englischsprachigen Handbücher durchlesen musst.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

In diesem Beruf musst du sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeiten, das ist besonders wichtig, wenn du beispielsweise Flugzeugkomponente testets oder Sicherheits- und Rettungssysteme wartest. Auch ein gewisses technisches Verständnis ist eine wichtige Anforderung an dich. Einige Aufgaben verlangen ein geschicktes Arbeiten, zum Beispiel beim Einbau kleinster elektronischer Bauteile. Da du oft auch mit unter Spannung stehenden elektrischen Leitungen und Bauteilen arbeitest, solltest du stets umsichtig und vorsichtig sein.
Wie sieht meine Zukunft als Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin aus?
Nach Abschluss deiner Ausbildung, kannst du eine Beschäftigung in Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie, bei Fluggesellschaften und Werkstätten von Flughäfen finden.
In diesem Beruf wirst du ein Leben lang lernen müssen, um erfolgreich zu sein, denn es gibt ständig neue Fortschritte in der Forschung und technische Entwicklungen. Während und auch nach deiner Ausbildung kannst du regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen. Es werden regelmäßig Seminare und Lehrgänge zu diversen Themen angeboten. Du kannst dein Wissen vertiefen und dich in bestimmten Themengebieten spezialisieren, dazu gehören zum Beispiel Qualitätsprüfung, Messtechnik und elektrische Steuerungs- und Regelungstechnik.
Im Anschluss deiner Ausbildung kannst du eine berufliche Weiterbildung anhängen und so einen weiteren Titel erlangen. Du kannst zum/zur Techniker:in für Elektrotechnik, Industriemeister:in für Flugzeugbau/Luftfahrttechnik oder für Elektrotechnik ausbilden.
Auch ein Studium ist nach deiner Ausbildung möglich. Wenn dich die wissenschaftliche Seite der Branche interessiert und du neue Herausforderungen anstrebst, dann ist ein Studium genau das richtige für dich. Wie wär’s mit dem Bachelor of Engineering Maschinenbau.

Ausbildungsschwerpunkte

• Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
• Betriebliche und technische Kommunikation,
• Montieren und Demontieren von Geräten, Baugruppen und Systemen,
• Durchführen von Funktionsprüfungen und Einstellarbeiten,
• Instandhaltung,
• Analysieren von Störungen an Antriebssystemen,
• Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen,
• Berücksichtigen von menschlichen Faktoren,
• Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel,
• Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen,
• Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln,
• Beraten und Betreuen von Kunden, Erbringen von Serviceleistungen,
• Installieren von Komponenten und Teilsystemen der Avionik,
• Testen von Systemen,
• In Betrieb nehmen von Systemen der Avionik,
• Instandhalten von Elektrik- und Avioniksystemen,
• Arbeitsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet anwenden.

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner