Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

in Betriebsanlagen, im Labor

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

1.030 €

2. Lehrjahr

1.050 €

3. Lehrjahr

1.140 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Fachkraft für Wasserversorgungstechnik?
Als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik sorgst du für eine gute Wasserqualität und trägst somit dem Umwelt- und Klimaschutz bei.
Es ist deine Hauptaufgabe sicherzustellen, dass jederzeit Trinkwasser zur Verfügung steht. Das Wasser muss einen bestimmten Reinheitsgrad haben, damit es getrunken werden kann. Du wirst regelmäßig Proben entnehmen und diese im Labor mit verschiedenen Analyseverfahren testen. Deine Ergebnisse werden sorgfältig dokumentiert. Alle Anlagen und Maschinen werden von dir täglich überprüft, dafür wirst du auch in Brunnenschächte steigen und die Pumpen überprüfen. Bei Störungen wirst du eigenständig eingreifen und die Probleme beheben. Die Maschinen werden von dir bedient und instandgehalten. Als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik wirst du außerdem Rohre und Leitungen verlegen und ein ganzes System zusammenbauen, zum Beispiel bei Neubauten.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Die wichtigsten Anforderungen für diesen Beruf sind ein handwerkliches Geschick und ein technisches Verständnis, diese Fähigkeiten helfen dir beispielsweise bei Aufgaben, wie dem Abdichten von Schadstellen oder Wartungsarbeiten. Da du an Wasserleitungen arbeitest, in denen Trinkwasser fließt, musst du besonders sorgfältig und verantwortungsvoll die Qualität überwachen und gewissenhaft an den Leitungen arbeiten. Dieser Beruf verlangt von dir außerdem eine gewisse Schwindelfreiheit und Körperbeherrschung, da du an Schächten und Wassertürmen arbeitest.
Wie sieht meine Zukunft als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik aus?
Mit einer abgeschlossenen Ausbildung kannst du bei kommunalen Versorgungsbetrieben, bei Wasserwerken oder bei Wasseraufbereitungsunternehmen arbeiten.
Du solltest dich während und auch nach deiner Ausbildung regelmäßig weiterbilden. Während deiner Ausbildung kannst du an Fortbildungen teilnehmen, bei denen du dein Wissen innerhalb kürzester Zeit vertiefen kannst. Es werden Lehrgänge und Seminare in diversen Themenbereichen angeboten, Beispiele dafür sind Messtechnik, Gewässerschutz oder Wasserwirtschaft.
Wenn du eine höhere Position und somit auch ein höheres Gehalt anstrebst, solltest du dich über berufliche Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Mit einer beruflichen Weiterbildung erhältst du einen weiteren Titel, beispielsweise wist du zum/zur Fachwirt:in oder Techniker:in ausgebildet.
Mit einer Hochschulzulassungsberechtigung kannst du dich für einen Studiengang, wie den Bachelor of Science Internationales Land- und Wassermanagement, bewerben.

Ausbildungsschwerpunkte

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• betriebswirtschaftliche Prozesse, Arbeitsorganisation
• Information und Dokumentation, qualitätssichernde Maßnahmen
• Umweltschutztechnik, ökologische Kreisläufe und Hygiene
• Grundlagen der Maschinen- und Verfahrenstechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
• Umgang mit elektrischen Gefahren
• Anwenden naturwissenschaftlicher Grundlagen
• Werk-. Hilfs- und Gefahrstoffe, gefährliche Arbeitsstoffe; Werkstoffbearbeitung
• Lagerhaltung, Arbeitsgeräte und Einrichtungen
• Sicherheit von Personen und Anlagen
• Wasserwirtschaft
• Wassergewinnung
• Wasserbeschaffenheit, Wasseraufbereitung
• Wasserförderung, -speicherung und -verteilung
• Wasseruntersuchung
• Messen, Steuern, Regeln
• Elektrische Anlagen in der Wasserversorgung
• Dokumentation
• Trinkwasserschutz und Kundenanlage
• Kundenorientierung
• Rechtsvorschriften und technische Regelwerke

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner