Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Fachkraft im Gastgewerbe

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Hauptschulabschluss, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

Arbeitsplatz:

Restauranträume, Gastzimmer

Arbeitszeit:

Schichtdienst
Vergütung

1. Lehrjahr

781 €

2. Lehrjahr

872 €

3. Lehrjahr

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Fachkraft im Gastgewerbe?
Als Fachkraft im Gastgewerbe bist Du für Wohlgemüt Deiner Gäste verantwortlich. Es wird zwischen zwei Sparten unterschieden, entweder bist Du überall dort anzutreffen, was mit Essen und Gästen zu tun hat, also Cafés, Restaurants, Bars oder Catering. Hier gehört es zu Deinen Aufgaben, Tische angemessen zu dekorieren und Teller anzurichten sowie kellnern, kassieren und Gäste beraten. Du solltest Dich also mit der Speisekarte sehr gut auskennen.
Die andere Sparte umfasst alles, was mit Unterkunft und Gästen zu tun hat, also Hotels, Gaststätten und Pensionen. Hier wirst Du Gästezimmer herrichten und dafür sorgen, dass alles sauber und ordentlich ist.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Du hast Spaß mit Menschen zu arbeiten und bist stets bemüht Deinen Gästen einen guten Service zu bieten. Du solltest eine hohe Kontaktbereitschaft haben sowie auf Wünsche der Gäste eingehen können und immer bemüht sein eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Oft bist Du auf den Beinen und immer unterwegs, daher solltest Du eine gute körperliche Konstitution mitbringen. Beim Kellnern ist es wichtig, dass Du Dir Bestellungen merken kannst und schnell rechnen solltest Du auch können.
Wie sieht meine Zukunft als Fachkraft im Gastgewerbe aus?
Als Fachkraft im Gastgewerbe bieten sich Dir viele Arbeitsorte: Restaurants, Cafés, Bars, Catering-Betriebe, Hotels, Gaststätte u.v.m.
Du kannst Deine Ausbildung um ein weiteres Jahr verlängern und den Titel Restaurantfachmann/-frau, Hotelfachmann/-frau oder Hotelkaufmann bzw. Hotelkauffrau erlangen.
Um Dein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu halten und um auch neue Dinge zu lernen, bieten sich Fortbildungen in Form von Seminaren oder Lehrgängen an. Dort werden verschiedene Themenbereiche, wie Bankettservice, Housekeeping oder Lebensmittelhygiene, behandelt. Um eine höhere Position und somit ein höheres Gehalt zu erlangen, kannst Du Dich mit einer beruflichen Weiterbildung zum/r geprüften Fachwirt:in im Gastgewerbe oder Betriebswirt:in für Hotel- und Gaststättengewerbe ausbilden lassen. Mit einer Hochschulzulassung kannst Du auch ein Studium beginnen, wie wär’s mit den Studiengängen Bachelor of Arts Hotel- und Tourismusmanagement oder Bachelor of Arts Event Management.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
• Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
• Hygiene
• Küchenbereich
• Servicebereich
• Büroorganisation und -kommunikation
• Warenwirtschaft
• Werbung und Verkaufsförderung
• Wirtschaftsdienst

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner