Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
berufe
job
job_listing

Mikrotechnologe / Mikrotechnologin

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Fachabitur, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Werkstatt, Labor

Arbeitszeit:

Schichtdienst
Vergütung

1. Lehrjahr

1.029 €

2. Lehrjahr

1.083 €

3. Lehrjahr

1.175 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Mikrotechnologe / Mikrotechnologin?
In der Ausbildung lernst Du wie Mikrochips hergestellt werden. Mikrochips werden in unzähligen Geräten verwendet und ermöglichen es immer mehr Dateien in immer kleiner werdenden Geräten zu speichern – ein gutes Beispiel dafür ist das Smartphone.
Während Deiner Ausbildung wirst Du Dich auf eine Fachrichtung entscheiden, denn ab dem zweiten Jahr kannst Du Dich entweder auf die Halbleitertechnik oder die Mikrosystemtechnik spezialisieren. In der Halbleitertechnik werden Mikrochips hergestellt. Es werden Baugruppen aus Silizium und anderen Stoffen hergestellt, die anschließend in der Fachrichtung Mikrosystemtechnik zu einem funktionierenden System zusammengebaut werden.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Bereits ein kleinster Schmutzpartikel oder ein Staubkörnchen können die Chips bei der Herstellung beschädigen und somit unbrauchbar machen. Daher findet die Herstellung in sogenannten Reinräumen statt und Du musst eine Schutzkleidung tragen. Es ist äußerst wichtig, Deinen Arbeitsplatz sauber zu halten und Hygienevorschriften zu beachten. Bei Mikrochips handelt es sich um vier bis 6 Millimeter große Metallstückchen, daher musst Du in der Lage sein sehr präzise und genau zu arbeiten. Neben Geschicklichkeit und einer guten Fingerfertigkeit, solltest Du zudem eine große Portion Geduld mitbringen. Viele Montagepläne sind auf Englisch, um diese zu verstehen und umsetzen zu können, solltest Du die Fremdsprache beherrschen.
Wie sieht meine Zukunft als Mikrotechnologe / Mikrotechnologin aus?
Nach Deiner Ausbildung findest Du Beschäftigung in Unternehmen für die Produktion von Computerchips für unterschiedliche Produkte, wie Fahrzeuge oder Elektroware.
Gerade in dieser Branche solltest Du Dich unbedingt regelmäßig weiterbilden. Der technische Bereich ist im ständigen Wandel und es gibt immer wieder Neuerungen. Es werden diverse Fortbildungen in Form von Seminaren und Schulungen angeboten. Dabei werden Themen, wie Mikro-, Nano- und Halbleitertechnologie Normen oder Sicherheits- und Prüfbestimmungen in elektrischen Anlagen, angeboten. Wenn Du Dein Wissen erweitern und eine höhere Position erreichen willst, solltest Du Dir Gedanken darüber machen, ob eine berufliche Weiterbildung und/oder ein Studium für Dich infrage kommen. Mit einer beruflichen Weiterbildung erhältst Du einen weiteren Titel, wie zum Beispiel Industriemeister:in Elektrotechnik oder Mikrosystemtechniker:in. Es werden einige Studiengänge in dieser Branche angeboten, Beispiele dafür sind:
– Bachelor of Science Mikrosystemtechnik
– Bachelor of Science Automatisierungstechnik
– Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Anwenden technischer Unterlagen
• Planen und Organisieren der Arbeit
• Dokumentieren der Arbeit, Bedienen von Datenverarbeitungsanlagen, Datenschutz
• Qualitätsmanagement
• Bereitstellen und Entsorgen von Arbeitsstoffen
• Sichern und Prüfen der Reinraumbedingungen
• Umrüsten, Prüfen und vorbeugendes Instandhalten von Produktionseinrichtungen
• Einstellen von Prozessparametern
• Optimieren des Produktionsprozesses
• Herstellungs- und Montageprozesse
• Prozessbegleitende Prüfungen
• Durchführen von Endtests
• Sichern von Prozessabläufen im Einsatzgebiet

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner