Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Logopäde /Logopädin

Ausbildungstyp:

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Fachabitur, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Praxen

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

1.015 €

2. Lehrjahr

1.072 €

3. Lehrjahr

1.158 €

4. Lehrjahr

(Die Ausbildung an schulischen Einrichtungen wird nicht vergütet. Bei Arbeitgebern, die sich an tarifliche Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes anlehnen sind die angegeben Entgelte ein Beispiel.)
Was macht eigentlich ein/e Logopäde /Logopädin?
In der Logopädie geht es darum, Menschen mit Sprachstörungen zu behandeln. Sprachstörungen können in jedem Alter auftreten und haben einen physischen oder psychischen Auslöser. Sie können Folgen der Demenz sein oder aber auch durch Unfälle, Entwicklungsstörungen und Hörstörungen verursacht werden.
Je nach Patienten entwickelst Du individuelle therapeutische Behandlungen, um die Sprach-, Sprech- und Schluckfähigkeiten zu verbessern, das erzielst Du mithilfe von Behandlungen und Trainings, wie Atem- und Entspannungsübungen.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Als Logopäde bzw. Logopädin unterrichtest Du Sprache, daher sollte Deine Sprache, dein Seh- und Hörvermögen einwandfrei sein, einige Berufsschulen verlangen ein schriftliches Attest. Die Arbeit mit Menschen sollte Dir Spaß machen, insbesondere mit Kindern. Du solltest mit Deinen Patienten stets geduldig, motivierend und mit Verständnis umgehen. Kreativität spielt in diesem Beruf auch eine sehr große Rolle, Deine kreative Ader wird Dir bei der Entwicklung von abwechslungsreichen Übungen zu Nutze kommen.
Wie sieht meine Zukunft als Logopäde /Logopädin aus?
Nach Deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung findest Du in logopädischen Praxen, Reha-Zentren aber auch in Förderschulen und Heimen für Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung.
In diesem Beruf ist es äußerst wichtig Dein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu halten und aktuelle Forschungsergebnisse und Therapiemethoden zu verfolgen. In Fortbildungen kannst Du regelmäßig Seminare und Lehrgänge besuchen, die zu verschiedenen Themenbereichen, wie Atemtherapie oder Kommunikative Kompetenzen, angeboten werden. Die Karriereleiter kannst Du weiter aufsteigen, indem Du eine berufliche Weiterbildung absolvierst. Du kannst Dich zum Beispiel zum/r Betriebswirt: für Management im Gesundheitswesen ausbilden. Mit Deiner Hochschulzulassung kannst Du Dich auch für ein anschließendes Studium entscheiden, wie wär’s mit dem Studiengang Bachelor of Arts Heilpädagogik?

Ausbildungsschwerpunkte

• Aufbau der Sprech- und Stimmorgane
• Grundlagen der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
• Sprecherziehung, Stimmbildung
• Redeflussstörungen
• Anamnese, Diagnostik und Therapie durch verschiedene Auslöser

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner