Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Mediengestalterin Bild und Ton / Mediengestalter Bild und Ton

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Fachabitur, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Produktionsräume, Studios, im Freien

Arbeitszeit:

unterschiedlich
Vergütung

1. Lehrjahr

986 €

2. Lehrjahr

1.031 €

3. Lehrjahr

1.081 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Mediengestalterin Bild und Ton / Mediengestalter Bild und Ton?
Zu Beginn jeder Produktion wird das vorhandene Material gesichtet, das selten chronologisch aufgenommen beziehungsweise abgedreht wurde. An welcher Stelle welche Sequenzen verwendet werden sollen, zeigt dir dabei ein Drehbuch oder Storyboard. Unter Beurteilung der einzelnen Szenen wird das Material meist mithilfe von digitalen Programmen geschnitten und zu einem Rohentwurf zusammengesetzt. Dabei triffst du eine erste Entscheidung auch hinsichtlich der Erzählform. In Absprache mit Regie oder Redaktion werden dann eventuell Schnittfolgen neu geordnet, Szenen umgeschnitten oder gegebenenfalls gekürzt. Nach dem Feinschnitt, bei dem etwa für das Tempo entscheidende Veränderungen vorgenommen werden, kümmerst du dich um die Vertonung. Falls erforderlich, suchst du nach geeigneter Musik, arbeitest entscheidende Geräusche ein und fügst dann alles zusammen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass Bild und Ton synchron sind. Material, das nicht verwendet wurde, wird archiviert. Neben solch regulären Produktionen kannst du auch bei Live-Übertragungen für die Bildmischung zuständig sein

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Absolutes Muss in diesem Beruf ist: Man darf weder eine Hör-, Farb- oder Sehschwäche haben. Der Besitz eines Führerscheins kann von Vorteil sein. Neben einem offensichtlichen Interesse an Technik, solltest du gut in den Schulfächern Physik, Englisch und Deutsch sein. Erwartet wird außerdem: Kreativität, Teamfähigkeit, sich schnell in Themen einarbeiten zu können, ein gutes Einfühlungs- und Analysevermögen. Ein Geschick in kaufmännisch-organisatorischen Belangen ist ebenfalls wichtig, falls die Kosten für eine Produktion ermittelt werden müssen.
Wie sieht meine Zukunft als Mediengestalterin Bild und Ton / Mediengestalter Bild und Ton aus?
Durch die Zusammenlegung der Ausbildungsberufe Mediengestalter/in Bild und Ton und Film- und Videoeditor lernst du in deiner Ausbildung alle wichtigen Fähigkeiten, die für deine Zukunft wichtig sind. In dieser einheitlichen Ausbildung im Bereich der technischen Medienproduktion wirst du auf alle Branchen, wie Hörfunk-, Film-, TV- und Onlineproduktion, vorbereitet. Im zweiten und dritten Jahr stehen dir 18 Wahlqualifikationen zur Verfügung, so kannst du dich in Bereichen spezialisieren, in denen deine persönlichen Stärken und Interessen liegen.
Nach der Ausbildung hört das Lernen nicht aus, denn technische Entwicklungen und Neuerungen gibt es stetig, daher solltest du dich mit Hilfe von Seminaren immer auf dem neuesten Stand halten. Mit beruflichen Weiterbildungen kannst du dich zum Tonassistent beziehungsweise Tonassistentin spezialisieren oder Medientechnik/Multimedia studieren.

Ausbildungsschwerpunkte

• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Planen von Arbeitsabläufen
• Einrichten und Prüfen von medienspezifischen Produktionssystemen
• Herstellen von Bild- und Tonaufnahmen
• Prüfen, Aufbereiten und Verwalten von Bild- und Tonmaterial
• Bearbeiten von Bild- und Tonmaterial
• Durchführen von Medienproduktionen
• Zusammenarbeiten im Produktions- und Redaktionsteam; Projektmanagement im Einsatzgebiet

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner