Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Abitur, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Büro

Arbeitszeit:

werktags
Vergütung

1. Lehrjahr

840 €

2. Lehrjahr

950 €

3. Lehrjahr

1.005 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Was macht eigentlich ein/e Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau?
Personaldienstleistungskaufleute sind für die Personalbeschaffung zuständig. Die Aufgabenfelder sind breit gefächert: es werden Stellenausschreibungen verfasst und veröffentlicht, dafür recherchierst du auf welchen Plattformen du sie veröffentlichen willst und vergleichst Angebote und Preise. Du wählst Bewerber aus, indem du die Bewerbungsschreiben nach den gewünschten Anforderungen und Qualifikationen abgleichst. Du organisierst und führst Bewerbungsgespräche und bist für die Vertragsunterlagen zuständig, wenn Personal eingestellt wird. Du erstellst Entgeltabrechnungen und stehst bei Fragen zu diesen Themen dem Personal zur Seite. Auch bei der Planung des Personaleinsatzes und der Personalentwicklung wirkst du mit.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Du solltest keine schüchterne Person sein, die ungern mit fremden Menschen Kontakt aufnimmt. Du solltest offen und gesprächig sein, dabei ist wichtig, dass du die Gespräche gut führen kannst und immer passende Argumente findest. Wenn du eine gute Menschenkenntnis hast, dann hast du eine Eigenschaft, die dir in diesem Beruf sehr zugute kommen wird. Du solltest über ein kaufmännisches Denken und ein gutes Verhandlungsgeschick verfügen, wenn es um die Erstellung von Leistungsberechnungen oder die Verhandlungen zur Vergütung geht. Wichtig ist auch eine gute Organisation, denn du bist auch zuständig für die Planung von Personaleinsatz oder der Planung von Bewerbungsgesprächen. Die wichtigste Anforderung ist jedoch der richtige und sorgfältige Umgang mit personenbezogenen Informationen.
Wie sieht meine Zukunft als Personaldienstleistungskaufmann / Personaldienstleistungskauffrau aus?
Personaldienstkaufleute sind in Personalabteilung von Unternehmen, bei Personalberatungsunternehmen oder bei Personaldienstleistungsunternehmen anzutreffen. Dabei sollten die Trends der Personalbeschaffung immer beobachtet werden, das geht auch mithilfe von Seminaren und Lehrgängen. So kannst du dein Wissen in bestimmten Themenbereichen, wie Projektmanagement oder Personalvermittlung, erweitern. Noch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast du, indem du eine berufliche Weiterbildung machst. Du kannst dich zum/r Personalfachwirt/in oder Betriebswirt/in ausbilden lassen. Hast du mindestens den mittleren Bildungsabschluss kannst du auch Zusatzqualifikationen absolvieren. Mit einer Hochschulzulassung ist auch ein Studium möglich, hier kannst du dich für ein Studiengang, wie dem Bachelor of Arts Betriebswirtschaft oder den Bachelor of Science Business Administration and Economics, entscheiden.

Ausbildungsschwerpunkte

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
• Personalgewinnung: Personalanwerbung, Bewerberberatung, Personalauswahl, Personaleinstellung und Personalvermittlung
• Personaleinsatz: Einsatzplanung und Einsatzvorbereitung, Gewährleistung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Personalführung und Personalbetreuung, Personalsachbearbeitung, Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen
• Berufsfelderschließung
• Auftragsakquisition und Auftragsdurchführung, Marketing: Auftragsspezifische Arbeitsplatzanalyse und Personalbedarfsanalyse, Marketing, Kundenbindung und Kundenbetreuung, Angebotskalkulation und Verträge, Kontrolle der Vertragserfüllung
• Kommunikation und Kooperation: Kommunikation, Teamarbeit und Kooperation, Konfliktmanagement
• Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
• Berufsbezogene Rechtsanwendungen

Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
• Der Ausbildungsbetrieb: Stellung, Rechtsform und Struktur des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung, arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Vorschriften, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz
• Arbeitsgestaltung: Lern- und Arbeitstechniken, Qualitätssicherung betrieblicher Arbeitsabläufe, Informations- und Kommunikationssysteme, Datenschutz und Datensicherheit
• Anwenden einer Fremdsprache bei Fachaufgaben

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner