Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
berufe
job
job_listing

Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau

Ausbildungstyp:

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlere Reife, rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Arbeitsplatz:

Restaurants, Hotels

Arbeitszeit:

Schichtdienst
Vergütung

1. Lehrjahr

765 €

2. Lehrjahr

864 €

3. Lehrjahr

987 €

4. Lehrjahr

(es handelt sich bei diesen Angaben um die durchschnittlichen Beträge der tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland)
Quelle: www.gut-ausgebildet.de
Was macht eigentlich ein/e Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau?
Die Gastronomie ist ohne Restaurantfachleute undenkbar, daher handelt es sich auch um einen Beruf mit guten beruflichen Perspektiven. Sie kümmern sich um alle Aufgaben rund um das Wohlbefinden der Gäste: Tische werden gedeckt, Gläser und Besteck poliert und Tische dekoriert. Gäste werden empfangen, zu ihren Tischen geführt und beraten. Bestellungen werden aufgenommen, dabei sollten die angebotenen Gerichte bis in die letzte Zutat bekannt sein. Anschließend werden die Gäste bedient und die Gerichte serviert. Auch das Abrechnen gehört zum Aufgabenbereich. Die Arbeit hört nicht auf, wenn die Gäste weg sind, dann werden Tische abgeräumt und abgedeckt. Am Ende des Tages werden Speisesäle aufgeräumt und Abrechnungen erstellt.
Außerhalb des Restaurants können Restaurantfachleute auch Veranstaltungen vorbereiten und für einen reibungslosen Ablauf sichern sowie Zimmerservice in Hotels oder Gaststätten durchführen.

Was sollte ich für diesen Beruf mitbringen?

Als Restaurantfachmann/frau bist du für die Zufriedenheit der Gäste zuständig. Du solltest sorgfältig, sauber und flink arbeiten. Kontaktfreudigkeit und Freundlichkeit sind neben dem Organisationstalent die wichtigsten Eigenschaften, die du in diesen Beruf mitbringen solltest. Auch das kaufmännische Denken ist eine wichtige Anforderung, da du nicht nur Kosten der Speisen von Kunden sondern auch Festlichkeiten und Veranstaltungen kalkulieren musst. In diesem Beruf arbeitest du weitestgehend im Gehen oder Stehen, daher solltest du körperlich fit sein und Ausdauer mitbringen.
Wie sieht meine Zukunft als Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau aus?
Mit Seminaren und Schulungen kannst du dich in bestimmten Themenbereichen spezialisieren. Mit beruflichen Weiterbildungen kannst du beispielsweise Ausbilder/in werden oder dich selbständig machen. Wenn du eine Hochschulzulassung hast ist auch ein Studium möglich, wie wärs mit den Studiengängen Bachelor of Arts Hotel- und Tourismusmanagement oder Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre?

Ausbildungsschwerpunkte

Berufliche Grundbildung und gemeinsame berufliche Fachbildung:
• Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz
• Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
• Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
• Hygiene
• Küchenbereich
• Servicebereich
• Büroorganisation und -kommunikation
• Warenwirtschaft
• Werbung und Verkaufsförderung
• Wirtschaftsdienst

Besondere berufliche Fachbildung:
• Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
• Arbeiten am Tisch des Gastes
• Ausrichten von Festlichkeiten und Veranstaltungen
• Führen einer Station

Mehr Informationen zu diesem Beruf und alle anderen Ausbildungsberufe findest Du auf :

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner